RÜGEN-NUSSJAGD 2016 – Naturwettbewerb

 

Teilnehmer der Rügen-Nussjagd 2016

 

Etliche Kitas und Kinder sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich im September und Oktober 2016 auf die Spur der Haselmaus begeben. Sie haben unter anderem auf dem Mönchgut, bei Sassnitz und Lohme, bei Schaprode und Trent oder bei Altefähr nach angefressenen Haselnüssen gesucht. Zugegeben, es war dieses Jahr schwierig, Nüsse zu finden, denn dieses Jahr war auf Rügen ein eher schlechtes Haselnussjahr.

Ein großes Dankschön geht an folgende Kindertagesstätten, die allerorten nach angeknabberten Haselnüssen gesucht haben:
Kita „Mönchgut“ in Gager
Kita „8.März“ in Sassnitz und die Kinder im „Söderblomhaus“
Kita „Lütt Matten“ in Altefähr
Kita „Wasserfloh“ in Schaprode
Kita „Seepferdchen“ in Trent
Kita „Sonnenblume“ in Sehlen
Kita „Spielhaus“ in Lohme

 

Gewinner der Rügen-Nussjagd 2016

 

Bruno Bengard aus Vaschvitz
gewinnt eine Familienfreikarte für das Nationalparkzentrum Königsstuhl
Mit freundlicher Unterstützung des Nationalparkzentrums Königsstuhl

Bent Friedrich aus Teschenhagen
gewinnt eine Familienfreikarte für das Kreidemuseum Gummanz
Mit freundlicher Unterstützung des Kreidemuseums Gummanz

Sonderpreis für die Kinder der Kita „Mönchgut“ in Gager
Besonders emsig waren die Vorschulkinder und Erzieherinnen der Kita „Mönchgut“ in Gager. Sie haben nicht nur viele, viele Nüsse gesammelt, sondern auch rund um das Thema Haselmaus und Haselnuss gebastelt, gesungen, gemalt, gebacken, gespielt.
Wir meinen: So viel Fleiß darf nicht unbelohnt bleiben. Daher haben wir die Kinder mit unserem Sonderpreis bedacht:

Kostenfreier Eintritt für einen Gruppenbesuch auf dem Baumwipfelpfad Prora
Mit freundlicher Unterstützung des Naturerbe Zentrums Rügen.

ODER

Naturexkursion mit einem Ranger des Biosphärenreservatsamtes Südost-Rügen
Mit freundlicher Unterstützung des Biosphärenreservatsamtes Südost-Rügen.

 

Allen Teilnehmern ein großes Dankeschön und
den Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

 

Die sehr seltene, nachtaktive Haselmaus frisst sich im September und Oktober Speck für den Winterschlaf an. Besonders gern vertilgt sie dabei Haselnüsse ... und hinterlässt beim Aufnagen der Nuss ein großes kreisrundes Loch in der Nussschale.

 

Hier hat die Haselmaus genagt.

 

 

Das Loch ist kreisrund und die Zahn/-Nagespuren verlaufen parallel zum Rand.Welche Tiere noch gern Nüsse fressen und wie du die Fraßspuren anderer Tiere von denen der Haselmaus unterscheiden kannst, erfährst du hier …

 

   Nuss-Bestimmungshilfe

 

 

Die Wissenschaftler brauchen EURE Hilfe!
Dabei werdet ihr selbst zu richtigen Forschern!
Findet heraus, wo es auf Rügen Haselmäuse gibt.
Denn nur, wenn wir wissen, wo sie vorkommen, können wir sie auch schützen!

Dein Forscherauftrag:

Gehe auf Nussjagd.
Sammle auf Rügen Haselnüsse mit Fraßspuren!
Achte auf kreisrunde Löcher.
Und sende die Nüsse an die „Sammelmäuse“!

Einsendeschluss: 31.10.2016

Alle Nuss-Sammler, die uns Nüsse zusenden, erhalten einen kleinen Preis.
Die allerfleißigsten bekommen einen besonderen Preis.

 

 

Wie die Nussjagd funktioniert und worauf du achten solltest, erfährst du hier.

 

   Jagdanleitung und Jagdbericht für Haselmaus-Forscher

 

Wir Sammelmäuse warten schon ganz gespannt auf eure Nuss-Postsendung:

Sammelmaus Heike Grunewald
NABU Rügen, Rugardstraße 9c, 18528 Bergen auf Rügen
Tel.: 03838-209710, e-mail: nabu.ruegen.kv@t-online.de

 

Sammelmäuse Michael Kolberg und Steffen Sprenger
Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen, Circus 1, 18581 Putbus
Tel.: 03838-882932, e-mail: poststelle@suedostruegen.mvnet.de

 

Dieses Projekt wird gefördert von:


  •   Bingo - Die Umweltlotterie

 

 

  •     Biosphärenreservat Südost-Rügen

 

 

  •     Aktion Blauer Adler – Ein Projekt der Allianz Umweltstiftung

 

 

 

 


Wer und was ist bei der Naturschutzarbeit versichert? Bin ich auch geschützt, wenn ich auf dem Weg in die Vorstandssitzung einen Unfall erleide?