Foto: Rico Nestmann


Seeadlerschutz
auf Rügen


Die Insel Rügen zeichnet sich durch eine reich strukturierte Landschaft aus, die Inseln und Halbinseln, Wälder, Wiesen, Äcker und vor allem die großen Wasserflächen einschließt, die sie umgeben und gliedern. An und über den großflächigen  Boddengewässern und den Seen im Inneren der Insellandschaft fallen dem aufmerksamen und geübten Beobachter immer wieder die beeindruckenden Charaktervögeln unserer Küstenlandschaft - die Seeadler - auf.
In vielen Gegenden Deutschlands fehlen sie schon völlig und sind deshalb auch auf der Roten Liste gefährdeter Tiere zu finden. Im europäischen Maßstab gelten sie als „rare“.

 

Durch den hohen Nutzungsdruck gerade auf der Insel Rügen, z. B. durch den Tourismus, der kaum einen Landstrich „ungenutzt“ lässt, wie auch durch die Forstwirtschaft und die Jagd besteht ein hohes Gefährdungspotential für die Könige der Lüfte. Waldflächen werden auch hier  zunehmend privatisiert, Jagdflächen verpachtet und unterverpachtet. Touristen bewegen sich vermehrt in den Waldgebieten und stören die Vögel. Wiederholt ist zu beobachten, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Horstschutzzonen durch Naturnutzer aus Unkenntnis oder eventuell sogar bewusst nicht beachtet werden.

Zugleich ist der Seeadler ein Imageträger für unsere Urlaubsinsel und wird von Touristen und Einwohnern Rügens mit Respekt und Bewunderung betrachtet.

Diesen Tatsachen will das Projekt insbesondere Rechnung tragen.


 




                Zeichnung: Walter G. Goes

 


 

Aktiv für den Schutz der Seeadler

Damit die Seeadler auf der Insel Rügen in Ruhe ihre Jungen aufziehen können, müssen alle Störungen im Bereich ihrer Horste vermieden werden. Mit dem Landesnaturschutzgesetz wurden in Mecklenburg-Vorpommern Horstschutzzonen (100m- und 300m-Umkreis = I und II) eingerichtet, in denen untersagt ist, innerhalb der Schutzzeiten vom 1. Januar bi zum 31. Juli zu jagen. In Schutzzone I sollen jegliche Störungen ganzjährig vermieden werden. Um dem gerecht zu werden, ist eine verlässliche Zusammenarbeit der Adlerschützer vor allem mit den Nutzern der entsprechenden Flächen außerordentlich wichtig.
Aus diesem Grunde wurden im Rahmen dieses Projektes viele Treffen mit verschiedenen Interessenvertretern und Behörden durchgeführt, Vorträge gehalten und Material weitergegeben. Auf Grund einer genauen Kartierung der Niststätten (einschließlich Wechselhorste) können die Förster, Jäger und Flächeneigentümer alle notwendigen Standortinformationen erhalten.

 

Rügens Seeadler haben Freunde

Theateraufführung Rügener Grundschüler war märchenhafter Höhepunkt

 Lange haben sich Mädchen und Jungen von vier Rügener Grundschulen mit dem Seeadler, einem herausragenden Vertreter der heimischen Tierwelt, beschäftigt. Am Donnerstag (13.03.08) füllten nun etwa 370 Kinder der Grundschulen in Glowe, Rambin, Dreschvitz und Bergen/„Am Rugard“ die Turnhalle an der Rugard-Schule in Bergen, um aktiv oder als Zuschauer an der gemeinsamen Aufführung des Märchens „Der Seeadler und der Zaunkönig“ teilzuhaben.

Im Rahmen des vom NABU Rügen initiierten Umweltbildungsprojektes „Rügens Seeadler haben Freunde“ gab es in den vergangenen eineinhalb Jahren viel zu erfahren und zu erleben. Es begann mit Seeadler-Wochen, in denen der Tierfotograf Rico Nestmann allen Kindern seine beeindruckende Seeadler-Diashow vorführte, NABU-Seeadlerbetreuer Joachim Kleinke interessante Adler-Exkursionen am Nonnensee startete und der Rügener Künstler Walter G. Goes Märchenstunden abhielt, in denen die oben genannte Seeadler-Geschichte die Kinder so nachhaltig beeindruckte, dass später die Idee geboren wurde, daraus ein Theaterstück zu entwickeln und aufzuführen.

In Schülerwettbewerben kamen beachtliche Seeadler-Zeichnungen, -gedichte und -texte zustande, von denen besonders gelungene in einen wunderschönen Seeadler-Geburtstagskalender, der unlängst erschienen ist, eingegangen sind. Zu erhalten ist dieser beliebte immerwährende Kalender in den beteiligten Schulen, in Stadtinfo und Stadtmuseum Bergen und beim NABU Rügen.

Das von den Kindern sehr aktiv und voller Enthusiasmus mitgestaltete Seeadler-Projekt erlebte mit dem mit großem Eifer vorbereiteten Theaterstück einen wahrhaftigen Höhepunkt. Seit Wochen wurde geprobt, genäht, gebastelt. Jede Grundschule hatte einen Teil des Märchens zur eigenen Ausgestaltung übernommen. Vor selbst angefertigten Kulissen agierten die für das Stück ausgewählten Kinder in eigenen Vogel-Kostümen überzeugend mit Gesang, Tanz und Spiel. Die Begeisterung der Akteure schlug über auf das Publikum, bestehend aus Mitschülern, Pädagogen, Eltern, Vertretern der Stadtverwaltung. Stürmisch war der Beifall und groß die Erleichterung der jungen Schauspieler über die gelungene Aufführung, die mit reicher Phantasie und kindlicher Frische überzeugte.

Zum Abschluss dankten Joachim Kleinke, Walter G. Goes, und Marlies Preller vom NABU allen Mitwirkenden mit Präsenten, deren Finanzierung von Rügener Unternehmen unterstützt worden ist.

Mit einer attraktiven Seeadler-Plakette an der Jacke verließen beglückt alte und neue „Seeadler-Freunde“ die Veranstaltung, die nur durch die engagierte Mitwirkung vieler Menschen, denen die Kinder und die Natur am Herzen liegen, gelingen konnte.

Dank gilt nicht nur den beteiligten Schulen und der Stadt Bergen für ihr Engagement, sondern auch der Umwelt-Lotterie BINGO, den Adler-Paten des NABU, den Unternehmen Yachthafen „im Jaich“ Lauterbach, Nitsch Werbung Bergen, Adler Schiffe Westerland u.a. für die finanzielle Absicherung des Seeadler-Projektes. Rügens Seeadler - und Kinder - haben viele Freunde.

 

Fotodokumentation


Eine Rügener Seeadlerfamilie

 


Horstbetreuer Joachim Kleinke bei der Vermessung eines Adlerhorstes


Abstimmung zwischen dem Vorsitzenden des Kreisjagdverbandes und dem Adlerobmann (NABU) über Horststandorte und potentielle Gefährdungen


Bei der Seeadlerbeobachtung                                Ein Seeadlerhorst


Die jungen Seeadler sind fast flügge.


Umweltbildung

Die Seeadler sind Anlass für viele Aktivitäten im Bereich der Umweltbildung mit Erwachsenen und vor allem mit Kindern.

 


Großes Interesse bei der Seeadler-Buchpräsentation von Rico Nestmann


Rico Nestmann auf einer Vortragsveranstaltung mit Grundschülern ...


... auf der er mit eindrucksvollen Seeadlerfotos die Kinder zu begeistern wusste.


Und das ist also eine Feder von den Armschwingen des Seeadlers ...


Kinder von der Freien Schule Rügen auf Seeadler-Exkursion am Nonnensee.


Schülerinnen und Schüler der Grundschule "Am Rugard" aus Bergen bei der Exkursion mit dem Adlerexperten des NABU.


Die Entdeckung zweier Seeadler - ein schöner Lohn für die Ausdauer.

 


Schriftsteller und Seeadlerfachmann Wolf Spillner zu Gast
in der Freien Schule Rügen


...und auch zu einer Vortragsveranstaltung bei den Erwachsenen


Pommerschen Volksbank eG Bergen -  voll besetzt mit interessierten Besuchern.


Lesung und Eröffnung des Schülerwettbewerbes

Seeadlergeschichten waren der Auftakt zum Zeichenwettbewerb "Mein Bild vom Seeadler", den der NABU Rügen für die Schüler der Grundschulen ausgerufen hat.

 


Die Seeadlergeschichte des Künstlers und Lyrikers Walter G. Goes
bringt die Kinder zum Staunen...


...und regt zum Mitmachen an.


Die gut vorbereiteten Schüler wissen bereits viel über die Adler.


Im Zeichenwettbewerb können sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen.


Bei der Juryauswertung des Wettbewerbes


Die Bilder sind großartig.  Diese sind für eine Ausstellung in der
Pommerschen Volksbank in Bergen ausgewählt worden.


 


Schuljahresabschluss mit Seeadlern an der Jenaplan-Grundschule in Glowe.
Vielen Dank allen Beteiligten !!!

 

Präsentation des Seeadler-Geburtstagskalenders im Stadtmuseum in Bergen

 


 


 


 

 

Veranstaltungen zur Übergabe der Seeadler-Kalender an die beteiligten Schüler

 


 


 


 


 


 

 

Szenen aus der Aufführung des Märchens „Der Seeadler und der Zaunkönig“ mit Rügener Grundschülern in Bergen

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

Veranstaltungen:

 

April 2008
Veranstaltung des Kreisjagdverbandes Rügen
mit
Dr. Oliver Krone,
Institut für Zoo- und Wildtierforschung, Berlin
zu bleihaltiger Munition und Todesursachen bei Seeadlern

24. Jan. 2008, 19.00 Uhr in Bergen auf Rügen 

Seeadler-Vortrag mit
Peter Hauff,
Seeadler Beauftragter für MV
"Seeadlerschutz in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und Europa"

27. März 2007, 19.00 Uhr in Bergen auf Rügen
Vortrag mit
Dr. Oliver Krone,
Institut für Zoo- und Wildtierforschung, Berlin

"Seeadler - noch immer gefährdeter Wappenvogel ?"

 

 

Das Projekt wird gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der  Lotterie BINGO!  Die Umweltlotterie, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem NABU-Bundesverband aus Patenschaftserträgen.

                            

 

 

 

 


Wer und was ist bei der Naturschutzarbeit versichert? Bin ich auch geschützt, wenn ich auf dem Weg in die Vorstandssitzung einen Unfall erleide?